Seitenanfang

Genuss mit einer Extraportion Nachhaltigkeit

Lernen Sie unseren Mais-Lieferanten kennen und erfahren Sie, was unseren Armour Mais so nachhaltig macht
„Smart Farming“ – ein Herzensprojekt unseres Armour Mais Produzenten
Ob im Salat, vom Grill oder als Raclette Beilage – Zuckermais ist von Herr und Frau Schweizer in allen möglichen Variationen heiss begehrt. Doch haben Sie gewusst, dass der Anbau von Zuckermais nur 1% des gesamten Maisanbaus in der Schweiz beträgt? 99% des Anbaus wird ausschliesslich für Futtermais genutzt (Schweizerbauer, 2020).
In Thailand hingegen gilt der Zuckermais als bedeutungsvolles Exportgut – so auch unsere Armour Maiskörner. Die sensationellen klimatischen Voraussetzungen Thailands ermöglichen eine ganzjährige Ernte bester Qualität.  Wir verraten Ihnen, weshalb Sie durch den Konsum von Armour Mais einen bemerkenswerten Beitrag für Umwelt und Gesellschaft in Thailand leisten.

Wo unser Armour Mais seine Reise startet

Der Mais von Armour wird vom traditionellen Familienbetrieb Sunsweet Public Co., Ltd. (nachfolgend „Sunsweet“ genannt) unter der Leitung von Herrn Ongart Kittikhunchai in Thailand produziert. Die innovative Produktionstechnologie sowie der hohe Qualitätsstandard sind wesentliche Gründe, weshalb sich Sunsweet zu den weltweiten Leader der Maisproduktion zählen darf. Ein unabdingbarer Erfolgstreiber verbirgt sich allerdings auch hinter dem Smart Farming Programm für die Mais Landwirten – ein Herzensprojekt, welches im Jahr 2012 von Herrn Kittikhunchai ins Leben gerufen wurde und heute bereits mehr als 20‘000 Teilnehmer zählt.
Ziel des Projektes liegt darin, die teilnehmenden Landwirte auf allen Produktionsebenen zu unterstützen und gemeinsame Werte zu schaffen – mit besonderem Fokus auf die Nachhaltigkeitsoptimierung.

Smart Farming: mit geteiltem Wissen zum Mehrwert für Umwelt und Gesellschaft

Die Teilnehmer profitieren in vielerlei Hinsicht vom fundierten Know How von Sunsweet und werden in allen möglichen Teilprozessen der Produktion unterstützt; sei es bei der Nährstoffanalyse des Bodens, bei der Anbautechnik zur Steigerung des Ertrags pro m2 oder bei der Regulierung des optimalen Wasserverbrauchs für die Sicherstellung eines nachhaltigen Bewässerungssystems. Darüber hinaus organisiert Sunsweet regelmässig Schulungen und Updates zu wichtigen Themen wie die Buchführung, die Produktionsplanung sowie der umweltschonende Verbrauch von Ressourcen.
Das Volumen der Maisernte wird mittels Mengenvereinbarungen reguliert. So werden unnötige Betriebskosten für die Landwirte gesenkt und die Maisqualität kontinuierlich sichergestellt. Gleichzeitig freut sich auch Mutter Natur über die Vermeidung von Food Waste.
Und wenn wir schon beim Thema sind: Nebst der strikten Einhaltung der ISO 14001* Anforderungen legt Sunsweet ein bemerkenswertes Engagement an den Tag. So werden beispielsweise die Nebenprodukte vom Mais, welche nicht direkt in die Produktion fliessen, vollumfänglich als Tierfutter verwertet. Darüber hinaus wird das Abwasser aus der Produktion zu Biogas erzeugt, um die Heizung und Elektrizität für die Fabrik mit erneuerbarer Energie zu versorgen.
Im Rahmen von Smart Farming verpflichten sich die Landwirte, vereinbarte Nachhaltungsziele mit der Unterstützung von Sunsweet zielstrebig zu verfolgen und die damit verbundenen Anforderungen zu erfüllen. Bei erfolgreicher Umsetzung profitieren die Landwirte umso mehr von zusätzlichem Einkommen oder reduzierten Betriebskosten.
Nicht zu unterschätzen gilt der Aufbau einer stabilen und langfristigen Beziehung zwischen Sunsweet und den Landwirten infolge Smart Farming. Dadurch werden fundamentale Voraussetzungen für die ständige Qualitätsoptimierung und Erfüllung einer umfassenden Nachhaltigkeitspolitik geschaffen. Schlussendlich resultiert ein extrem wichtiger Nebeneffekt – die Verbesserung des Lebensstandards vieler Farmerfamilien.
Smart Farming – ein Mehrwert für Umwelt und Gesellschaft. Nicht umsonst ist CEO Ongart Kittikhunchai stolzer Empfänger des Exportawards 2019, persönlich vom Premierminister Thailands empfangen.
 
*ISO 14001 = Die internationale Umweltmanagementnorm ISO 14001 legt weltweit anerkannte Anforderungen an ein Umweltmanagementsystem fest.

Impressionen zum Smart Farming Programm 

Die Maiskörner von Armour dürfen mit bestem Gewissen in allen Variationen verzehrt werden. Dank Smart Farming sprechen nicht nur die Qualität und Nachhaltigkeit für das Produkt, sondern auch der wertvolle Beitrag für einen verbesserten Lebensstandard vieler Farmerfamilien in Thailand.

Bon Appétit!
Ein stolzer Farmer präsentiert seine Ernte, welche durch die gezielte Umsetzung der Nachhaltigkeitsmassnahmen von Smart Farming an Qualität gewonnen hat.
Die Farmerfamilien freuen sich über den verbesserten Lebensstandard infolge Ernteoptimierung.
Mit dem Smart Farming Bewässerungssystem wird das Wasser automatisiert durch die Rohre in die gesamte Mais Farm gepumpt.
Der Wasserverbrauch wird optimal reguliert,
in dem ein Sensor die Feuchtigkeit im Boden kontrolliert.

Smart Farming – Erklärt vom Herrn Ongart Kittikhunchai, CEO Sunsweet 

Lassen Sie sich vom CEO, Herrn Ongart Kittikhunchai, das Smart Farming Programm höchst persönlich erklären!

Genuss mit einer Extraportion Nachhaltigkeit

Lernen Sie unseren Mais-Lieferanten kennen und erfahren Sie, was unseren Armour Mais so nachhaltig macht
„Smart Farming“ – ein Herzensprojekt unseres Armour Mais Produzenten
Ob im Salat, vom Grill oder als Raclette Beilage – Zuckermais ist von Herr und Frau Schweizer in allen möglichen Variationen heiss begehrt. Doch haben Sie gewusst, dass der Anbau von Zuckermais nur 1% des gesamten Maisanbaus in der Schweiz beträgt? 99% des Anbaus wird ausschliesslich für Futtermais genutzt (Schweizerbauer, 2020).
In Thailand hingegen gilt der Zuckermais als bedeutungsvolles Exportgut – so auch unsere Armour Maiskörner. Die sensationellen klimatischen Voraussetzungen Thailands ermöglichen eine ganzjährige Ernte bester Qualität.  Wir verraten Ihnen, weshalb Sie durch den Konsum von Armour Mais einen bemerkenswerten Beitrag für Umwelt und Gesellschaft in Thailand leisten.

Wo unser Armour Mais seine Reise startet

Der Mais von Armour wird vom traditionellen Familienbetrieb Sunsweet Public Co., Ltd. (nachfolgend „Sunsweet“ genannt) unter der Leitung von Herrn Ongart Kittikhunchai in Thailand produziert. Die innovative Produktionstechnologie sowie der hohe Qualitätsstandard sind wesentliche Gründe, weshalb sich Sunsweet zu den weltweiten Leader der Maisproduktion zählen darf. Ein unabdingbarer Erfolgstreiber verbirgt sich allerdings auch hinter dem Smart Farming Programm für die Mais Landwirten – ein Herzensprojekt, welches im Jahr 2012 von Herrn Kittikhunchai ins Leben gerufen wurde und heute bereits mehr als 20‘000 Teilnehmer zählt.
Ziel des Projektes liegt darin, die teilnehmenden Landwirte auf allen Produktionsebenen zu unterstützen und gemeinsame Werte zu schaffen – mit besonderem Fokus auf die Nachhaltigkeitsoptimierung.

Smart Farming: mit geteiltem Wissen zum Mehrwert für Umwelt und Gesellschaft

Die Teilnehmer profitieren in vielerlei Hinsicht vom fundierten Know How von Sunsweet und werden in allen möglichen Teilprozessen der Produktion unterstützt; sei es bei der Nährstoffanalyse des Bodens, bei der Anbautechnik zur Steigerung des Ertrags pro m2 oder bei der Regulierung des optimalen Wasserverbrauchs für die Sicherstellung eines nachhaltigen Bewässerungssystems. Darüber hinaus organisiert Sunsweet regelmässig Schulungen und Updates zu wichtigen Themen wie die Buchführung, die Produktionsplanung sowie der umweltschonende Verbrauch von Ressourcen.
Das Volumen der Maisernte wird mittels Mengenvereinbarungen reguliert. So werden unnötige Betriebskosten für die Landwirte gesenkt und die Maisqualität kontinuierlich sichergestellt. Gleichzeitig freut sich auch Mutter Natur über die Vermeidung von Food Waste.
Und wenn wir schon beim Thema sind: Nebst der strikten Einhaltung der ISO 14001* Anforderungen legt Sunsweet ein bemerkenswertes Engagement an den Tag. So werden beispielsweise die Nebenprodukte vom Mais, welche nicht direkt in die Produktion fliessen, vollumfänglich als Tierfutter verwertet. Darüber hinaus wird das Abwasser aus der Produktion zu Biogas erzeugt, um die Heizung und Elektrizität für die Fabrik mit erneuerbarer Energie zu versorgen.
Im Rahmen von Smart Farming verpflichten sich die Landwirte, vereinbarte Nachhaltungsziele mit der Unterstützung von Sunsweet zielstrebig zu verfolgen und die damit verbundenen Anforderungen zu erfüllen. Bei erfolgreicher Umsetzung profitieren die Landwirte umso mehr von zusätzlichem Einkommen oder reduzierten Betriebskosten.
Nicht zu unterschätzen gilt der Aufbau einer stabilen und langfristigen Beziehung zwischen Sunsweet und den Landwirten infolge Smart Farming. Dadurch werden fundamentale Voraussetzungen für die ständige Qualitätsoptimierung und Erfüllung einer umfassenden Nachhaltigkeitspolitik geschaffen. Schlussendlich resultiert ein extrem wichtiger Nebeneffekt – die Verbesserung des Lebensstandards vieler Farmerfamilien.
Smart Farming – ein Mehrwert für Umwelt und Gesellschaft. Nicht umsonst ist CEO Ongart Kittikhunchai stolzer Empfänger des Exportawards 2019, persönlich vom Premierminister Thailands empfangen.
 
*ISO 14001 = Die internationale Umweltmanagementnorm ISO 14001 legt weltweit anerkannte Anforderungen an ein Umweltmanagementsystem fest.

Impressionen zum Smart Farming Programm 

Die Maiskörner von Armour dürfen mit bestem Gewissen in allen Variationen verzehrt werden. Dank Smart Farming sprechen nicht nur die Qualität und Nachhaltigkeit für das Produkt, sondern auch der wertvolle Beitrag für einen verbesserten Lebensstandard vieler Farmerfamilien in Thailand.

Bon Appétit!
Ein stolzer Farmer präsentiert seine Ernte, welche durch die gezielte Umsetzung der Nachhaltigkeitsmassnahmen von Smart Farming an Qualität gewonnen hat.
Die Farmerfamilien freuen sich über den verbesserten Lebensstandard infolge Ernteoptimierung.
Mit dem Smart Farming Bewässerungssystem wird das Wasser automatisiert durch die Rohre in die gesamte Mais Farm gepumpt.
Der Wasserverbrauch wird optimal reguliert,
in dem ein Sensor die Feuchtigkeit im Boden kontrolliert.

Smart Farming – Erklärt vom Herrn Ongart Kittikhunchai, CEO Sunsweet 

Lassen Sie sich vom CEO, Herrn Ongart Kittikhunchai, das Smart Farming Programm höchst persönlich erklären!
© Copyright 2024 Stutzer & Co. AG. Alle Rechte vorbehalten. Mit Unterstützung von Sana Commerce.
ÜBER UNS
FIRMENGESCHICHTE
UNSERE STANDARDS
AKTIONEN UND NEUHEITEN
KONTAKT
STUTZER & Co. AG - Baumackerstrasse 24 - CH-8050 Zürich - T +41 44 315 56 56 - E-Mail
© Copyright 2024 Stutzer & Co. AG. Alle Rechte vorbehalten. Mit Unterstützung von Sana Commerce.